Zusammenarbeit mit Expertengruppen zur Sicherung für Qualität und Praxisnähe

Die Vielfalt multifunktional verstandener Landwirtschaft wird durch die Teilnahme von ExpertInnen aus den Bereichen Landwirtschaft, Gesundheit, Bildung, Soziales und Recht in ihrer Komplexität erfasst. Diese Fachleute werden von den Projektpartnern eingeladen und bilden nationale Fokusgruppen. Sie begleiten den gesamten Entwicklungsprozess des Projektes mit den folgenden Zielstellungen:

  • Evaluation zielgruppenspezifischer Bedürfnisse
  • Auswertung des ExpertInnentextes und des Curriculums
  • Kommunikation der Bildungsinhalten in die verschiedenen Fachbereiche

Der ständige Dialog mit den ExpertInnen in der gesamten Projektlaufzeit, sowie drei Fokusgruppentreffen  unterstützen die Entwicklung eines praxisnahen und qualitativ hochwertigen Bildungsmaterials.

Expertentreffen am 05. Juli 2011 in Kassel

In allen am Projekt beteiligten Ländern wurden projektbegleitende Expertengruppen gebildet. In jedem Land waren ausgewählte Experten zu nationalen Diskussionsrunden eingeladen. Die erste Aufgabe der Expertenrunde war die Bearbeitung und Diskussion eines Fragebogens zur Sozialen Landwirtschaft, der in allen Ländern die gleichen Fragen enthielt. [mehr Infos...]

Meeting in Deutschland [mehr Infos...]

Meeting in Finnland [mehr Infos...]

Meeting in Italien [mehr Infos...]

Meeting in Portugal [mehr Infos...]

Meeting in den Niederlanden [mehr Infos...]